Was ist UWC?

UWC ist eine einzigartige, internationale Bildungsbewegung, die jungen Menschen im Alter von 16 bis 19 Jahren eine lebensverändernde Ausbildung bietet und sie anregt, sich für Frieden und eine nachhaltige Zukunft einzusetzen.

An derzeit 17 United World Colleges in 17 Ländern, die mehrheitlich als Oberstufeninternate geführt werden, kommen Jugendliche aller Nationalitäten, Kulturen und sozialen Hintergründe zusammen. Gemeinsam leben sie zwei Jahre am College und lernen so im Alltag von- und miteinander. Freiwillige Arbeit in gemeinnützigen Projekten prägt die Schülerinnen und Schüler nachhaltig. Sie setzen sich so nicht nur mit anderen Lebenswelten auseinander, sondern lernen auch, in verschiedenen Kontexten Verantwortung zu übernehmen.

Jedes Jahr erlangen mehrere Tausend Jugendliche ihren Schulabschluss an einem UWC – sie verlassen es mit dem Wissen und dem Enthusiasmus, der sie befähigt, in die Welt hinauszuziehen und ihren Beitrag zu leisten, diese zum Besseren zu verändern. Dies geschieht auch durch die regelmäßigen, weltweiten Short Courses, die Jugendliche UWC in einem kleineren Rahmen erleben lassen.

UWC macht Bildung zu einer Kraft, die Menschen, Nationen und Kulturen im Streben nach Frieden und einer nachhaltigen Zukunft verbindet. UWC Leitbild

UWC in Zahlen

1 Mission

17 Colleges

155 Nationalkomitees

3.000 Ehrenamtliche

60.000 Ehemalige weltweit

 

Bewusste und gelebte Vielfalt

Die Schülerschaft an den UWCs ist bewusst größtmöglich divers. Unterschiede und Vielfalt werden nicht nur akzeptiert, sondern zelebriert. Der Begriff von Vielfalt, der am UWC gelebt wird, geht dabei weit über einzelne Kategorien wie Nationalität oder Religion hinaus und umfasst neben geographischen auch sozio-ökonomische und kulturelle Aspekte:

„Bei uns leben Menschen miteinander, die sich unter normalen Umständen nicht begegnen würden. Wir wollen einen Mikrokosmos der Gesellschaft schaffen, die Vielfalt der Welt im Kleinen widerspiegeln. Wir wollen einander unsere Geschichten erzählen und die Lebenswelten des anderen kennenlernen und respektieren. Nur so können wir uns den Problemen und Herausforderungen unserer Zeit annähern und versuchen, Lösungen zu finden.“ Laurence Nodder, Rektor des UWC Robert Bosch College

So leben und lernen am UWC Robert Bosch College z.B. eine Schülerin aus Israel und ein Schüler aus Palästina zusammen oder Iraker dreier Glaubensrichtungen. Aber auch Jugendliche aus weniger offensichtlichen Spannungsfeldern wie den USA und Mexiko oder Hongkong und China treffen aufeinander, diskutieren und lernen ihre unterschiedlichen Perspektiven kennen. Zudem finden Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichsten sozialen Hintergründen am College zusammen, von heimatlosen Straßen- bis hin zu weltläufigen Diplomatenkindern.

 

Auswahl nach Eignung, Stipendien bei Bedarf

Eine derart vielfältige Schulgemeinschaft wird durch den einzigartigen Aufnahmeprozess ermöglicht:

Die Auswahl orientiert sich ausschließlich an der Eignung der Bewerberinnen und Bewerber. UWC Schülerinnen und Schüler werden aufgrund ihres Engagements, ihrer Motivation und ihrer Persönlichkeit ausgewählt. Der finanzielle Hintergrund der Familie spielt dabei keine Rolle.

Die Auswahl übernehmen die weltweit 155 Nationalkomitees, die meist von ehemaligen UWC Schülerinnen und Schülern organisiert werden. Sie bewerben UWC in ihren Ländern und suchen vor Ort Jugendliche für die Colleges aus. In Deutschland wählt die Deutsche Stiftung UWC die Jugendlichen aus, die einen Platz an einem der 17 Colleges weltweit bekommen.

Bedarfsorientierte Stipendien stellen sicher, dass die Auswahl einzig aufgrund der Eignung der Bewerberinnen und Bewerber sowie unabhängig vom finanziellen Hintergrund erfolgt. Damit hebt sich UWC positiv von der wachsenden Zahl internationaler Schulen weltweit ab.

 

UWC lebt vom Ehrenamt

Bei UWC kommt sowohl den Colleges als auch den 155 Nationalkomitees und damit der Arbeit von Alumni und Ehrenamtlichen eine tragende Rolle zu. Ohne das Ehrenamt wäre UWC nicht denkbar. Über 3.000 Ehrenamtliche weltweit sind allein an der jährlichen Schülerauswahl beteiligt. In Deutschland initiieren und organisieren sie darüber hinaus beispielsweise auch die Short Courses, als Sommerfreizeit konzipierte zwei- bis dreiwöchige UWC Erfahrungen. Erst der Einsatz von Alumni und Ehrenamtlichen ermöglicht die Arbeit von UWC. Hier gibt es weitere Informationen zur Bedeutung des Ehrenamts bei UWC.

Deutsche Stiftung UWC

Linienstr. 151
10115 Berlin
Tel.: +49 30 47374757

Nachricht senden