Sozialer Dienst am UWC Costa Rica

Für mich ist der La Carpio CAS ein wunderbares Beispiel dafür, wie die Kernidee von UWC, interkultureller Austausch und Verständnis, auf persönlicher Ebene funktioniert und wirkt.

Einen Samstag im Monat treffen am United World College Costa Rica (UWCCR) Welten aufeinander; und das soll was heißen, da sie das ja im UWC Alltag sowieso tun. Die Mitglieder des ‚Social Service‘ CAS La Carpio verbringen regelmäßig einen ganzen Tag mit Kindern aus dem größten Slum Costa Ricas. Abwechselnd besuchen UWC Schülerinnen und Schüler die Kinder und Jugendlichen aus La Carpio, oder diese kommen auf den Campus des UWC Costa Rica, um wenigstens für ein paar Stunden die prekäre Situation Zuhause, geprägt von Gewalt, Drogen und Armut, zu vergessen.

Möglich wurde dieses Projekt durch die Kooperation des United World College Costa Rica mit der Costa Rican Humanitarian Foundation und besteht schon seit 2012. Durch Gruppenspiele, selbstbewusstseinsstärkende Workshops und gemeinsames Malen und Singen, können die Kinder und Jugendliche aus La Carpio Unbeschwertheit  erleben, wie es ihnen sonst kaum möglich ist. Gleichermaßen üben die UWC Schülerinnen und Schüler aus aller Welt ihr spanisch und arbeiten an ihren Kommunikations- und Konfliktlösungsfähigkeiten. „La Carpio ist für beide Seiten eine Art Alltagsflucht – bei den UWC Schülerinnen und Schülern vor Schulstress und bei den Kindern aus La Carpio vor Langeweile und Tristesse“, meint Guy aus Südafrika, Second Year am UWCCR.

Allerdings sind es nicht nur die monatlichen Samstage, die das United World College und die Kinder und Jugendlichen aus La Carpio verbinden. Jedes Jahr gibt es einen Projekttag und eine Projektwoche, in denen sich UWC Schülerinnen und Schüler intensiv mit La Carpio beschäftigen, sowohl auf persönlicher Ebene mit den Kindern dort, als auch auf praktische Weise, durch das Bemalen von Wellblechhütten und den Bau neuer Unterkünfte.

Gegen Ende jedes Jahres gibt die kleine Gruppe von Second Years, die für die Projektorganisation und –ausführung verantwortlich ist diesen sogenannten „Passdown“ an eine Gruppe First Years weiter, die sich im nächsten Jahr darum kümmern werden, den regelmäßigen Austausch zwischen der UWCCR Community und der La Carpio Community lebendig zu gestalten. Für mich ist der La Carpio CAS ein wunderbares Beispiel dafür, wie die Kernidee von UWC, interkultureller Austausch und Verständnis, auf persönlicher Ebene funktioniert und wirkt. Alle Teilnehmer lernen mit und voneinander und erhalten einen Einblick, wenn auch nur einen kurzen, in das Leben von jemandem, dessen Leben sich von seinem in so vielen Aspekten unterscheidet.
– Felix Kröner UWC Costa Rica 2014-16